RICHTIG ENTKALKEN, ABER WIE?

Die Entkalkung von Großgeräten bedarf einer sorgsamen Vorbereitung, da Zeit den elementaren Kostenfaktor spielt. Eine fachgemäße Entkalkung wird daher schnell, sicher und schonend durchgeführt.

Checkliste:
L.Nr
Schritte
1
Stellen sie zunächst fest, wie groß das Volumen des zu entkalkenden Gerätes bzw. der Anlage inkl. Leitungen ist.
Bei unbekannten Kalkstein entnehmen Sie eine Probe machen Sie eine Analyse. (Wir machen für unsere Kunden kostenlos)
2
Berechnen Sie die Menge [kg] der Kalksteinablagerungen im Gerät / Anlage:
(Innenfläche des Gerätes x Kalksteinstärke x 2,3 [g/cm3] )
3
Kalkulieren Sie die Entkalkungszeit [h] = Kalksteinstärke [cm] / 0,25mm/h
4

Die KAMIX Entkalkerlösung kann sowohl in einem Kanister oder direkt im Gerät vorbereitet werden (Lösung: 50OC).

6
Zirkulationspumpe:
* bei Großvolumen wird kein Behälter benötigt
* bei Kleinvolumen empfiehlt sich die Verwendung eine Zirkulationspumpe (zB. Wärmetauscher).
7
Führen Sie die Entkalkung nur in den gut belüften Räumen durch.
8
Nach der Entkalkung, das Gerät gründlich mit Wasser spülen.

ERGEBNISKONTROLLE:

Das Entkalkungsergebnis kann anhand von zwei Methoden kontrolliert werden:

L.Nr
Beschreibung:
1
Optische Kontrolle: Das Gerät wird optisch begutachtet und es sollten keine Kalksteinablagerungen (z.B. weiße Ränder) mehr sichtbar sein.
2
Entkalker - Methode: Das Gerät wird neuerlich mit Entkalker befüllt. Steigen keine Luftbläschen aus dem Gerät auf, ist dies ein sicheres Zeichen, dass der gesamte Kalkstein aufgelöst ist